Romen Banerjee

Als ältester Sohn eines Künstlerpaares, lernte Romen in der Kindheit intensiv Cello und Gitarre zu spielen, studierte später Physik, Erziehungswissenschaft und Bildende Kunst. Aktiv in der kulturpolitischen Landschaft Berlins, leitete er in den 90er Jahren 12 Jahre eine Künstlergewerkschaft, während er im internationalen Rahmen eine Künstlerkarriere erlebte.

Seine künstlerische Thematisierung des Wahrnehmungsprozesses führte ihn zum NLP und zur schamanistischen Arbeit der Kahuna-Tradition bei einem der Urväter des NLP Johann Kluczny am Ende der 90er Jahre. Der Advaita-Lehrer Christian Meyer führte Romen anfang der Jahrtausendwende an die Schwelle des Erwachen des Geistes, in deren Folge Romen ein paar Jahre darauf mit Rainer Griesheimer gemeinsam 5 Jahre lang die ersten Kongresse spiritueller Lehrer (der Advaita-Szene) damals noch offline in einem Theater ins Leben rief.

Im Zuge dessen lernte er seine spirituelle Meisterin Mari Nil kennen, die ihn in das echte Erwachen des Herzens in Gott führen konnte. Diese Unterwerfungsbewegung aus Liebe vertieft sich seitdem ununterbrochen und wird heute auch an seine Schüler weitergegeben. Das Erwachen des Körpers wurde einige Jahre später durch mehrere Ayahuasca Zeremonien initiiert. Regelmäßige Reisen nach Indien an den heiligen Berg Arunachala und den Ashram Ramanas unterstützen die Freischaltungen von Romens Potentialentfaltung erheblich.

Seit einigen Jahren wächst eine kleine aber sehr hoch ausgebildete Gemeinschaft um Romen, in der unter Romens Führung eine Kultur entwickelt und gelebt wird, in der zunehmend erlernt wird, traumatische Energetik, anlässlich sozialer Konflikte in jedem Augenblick als Portale für multidimensionale Transformations- und Öffnungsprozesse zu nutzen. Eine solche Kultur ermöglicht seinen Mitgliedern einen fundamentalen Paradigmenwechsel in die Lebendigkeit und den Ausstieg aus dem Sklavenbewusstsein der Selbsterhaltung hin zur Selbstliebe und Barmherzigkeit. Vor einigen Jahren lernte Romen seine Frau Elisabeth kennen, die ihn immer wieder tiefer und feiner errettet und leitet.

Prägend für die letzten Monate war das Zusammengehen mit dem Feld von MindHeart um Thomas und Katharina Nestelberger herum und die Freundschaft mit Anne Sono. Diese Freundschaften haben in der Struktur der Multidimensionalität eine viel fundamentalere Bedeutung und Wirkung, als es traditionelle Denkgewohnheiten erahnen lassen.

Anne Sono

Anne fkdökafdäafjä  fdökfdäglf#dväxcvly bmfö dkdämdakad dsgkdlöfkd#äalpü#gkrdfoägx sdlädlvdlövv,äkdöl #dk#gkad#gkföbadp

g  gdkfdkpddp#ldä üdpgkgd #fkd# mbcöv,yxälfdb  #dl pa#df

Elisabeth Straube

Elisabeth ist zertifizierte Yoga-Lehrerin nach Swami Sivananda und Heilpraktikerin. Sie praktiziert und lehrt Yoga seit 2003. Sie leitete 15 Jahre lang hauptberuflich neben ihrer Naturheil-Praxis verschiedene Yoga-Gruppen vor Ort in Genthin.

Elisabeth hat ihre “normale” Yoga-Lehrtätigkeit im Sommer 2019 beendet für die Zusammenarbeit mit Romen im Rahmen der Ontologie in verschiedenen Projekten so wie für den neuen Online-Kurs “Yoga & Ontologie”.

Das Besondere an Yoga & Ontologie ist für sie: den Hintergrund, die Herkunft des Yogas in seiner ursprünglichen Intention in Bezug auf den Körper als Resonanz-Instrument und Dimensionstor zu begreifen.

Thomas Nestelberger

Thomas  fdskdkäfkdkfsägkd#fk gspüfkvldaf#hgjäfvlfdöd#gkb fmvdldfjäkdalökljdfskläpdü älkölkdfsäjkdfldsüpflöklfdsäflöds

Katharina Nestelberger

Katharina  fdskdkäfkdkfsägkd#fk gspüfkvldaf#hgjäfvlfd öd#gkbfmvdldfjäkdalö kljdfskläpdüälkölkdfsäj kdfldsüpflöklfdsäflöds

Das gesamte Team hinter Romen und Elisabeth

Wenn Du Romen und unser Feld näher kennenlernen möchtest, empfehlen wir Dir eines der nächsten Seminare zu besuchen, online oder vor Ort bei uns in Roßdorf/Genthin.

>>> Zum Online-Seminar  8. und 9. August 2020
>>> Zu den Seminaren in Roßdorf/ Genthin  14.-16. August und 23.-25. Oktober 2020

Zum Newsletter anmelden

Deine Nachricht an uns

Menü