#050 Eine Katharsis

Wie uns Ohnmacht und Not die Liebe lehrt
mit Margit im Schlaa

Margit ist eine Berliner Kunsthistorikerin, die das Kunst- und Kulturleben von Berlin mitgeprägt hat. Ein Burnout brachte sie zu dem Bruno-Gröning-Freundeskreis, dort hat sie ein erstes Erwachen erlebt. Massive körperliche Symptome “zwangen” sie zur Kapitulation.

In einer sehr persönlichen und berührenden Art und Weise berichtet sie darüber, wie sie von der emanzipierten Doktorin der Kunstgeschichte zur Hingabe an Gott gefunden hat, wie sie ihre Überheblichkeit immer mehr loslassen konnte, welche seelischen und körperlichen Schmerzen damit verbunden waren und warum Jesus so wichtig ist, um bedingungslos liebesfähig zu werden.

Sie berichtet über ihre und unser aller Sündhaftigkeit, weil wir uns von Gott entfernt und über ihn erhoben haben. Die Hinwendung zu Gott war für sie eine große Herausforderung, weil sie in einem strengen katholischen Umfeld aufgewachsen ist und sich als Heranwachsende davon radikal abgewendet hat. Dass sie damit “das Kind mit dem Bade ausgeschüttet hat”, wurde ihr durch ihre starken Symptome klar.

Wir bekommen hier einen Einblick in eine beeindruckende Biografie einer starken Frau, die ihre wirkliche Stärke an dem Punkt gefunden hat, an dem sie sich ganz Gott zur Verfügung stellen konnte.

In unserem Telegramkanal erfahrt ihr alle Neuigkeiten.
Hier kannst Du unserem Telegramkanal Ich, Natur und Gott beitreten:
>>> „Ich, Natur und Gott – Telegram“

 

In den wöchentlich stattfindenden Gruppen-Calls GEH = GLAUBEN – EINFÜGEN – HALTUNG hast die Möglichkeit, dreimal pro Woche an den Webinaren zu den Themen Glauben, Sich-Einfügen-Wollen und Haltung teilzunehmen. Diese sich ergänzenden Online-Calls finden unter der Leitung von Anissia mit Caroline, Carlito sowie Adeline statt.

Hier findest Du alle Informationen und die Anmeldung:
>>> GEH! Aus der Matrix hin zu Jesus

Zum Newsletter anmelden

Deine Nachricht an uns

    Episoden-Archiv:

    Menü