[post_title]

Wie das Geld uns helfen kann zu heilen
mit Anne und Romen

Das Geld hat die Aufgabe, uns bewusst zu machen, wie stark in unserer Kultur das Geben und Nehmen verknüpft ist. Durch unsere Geburtserfahrung lernen wir schon sehr früh, dass wir nicht vertrauen können, wir werden durch die vorzeitige Abtrennung der Nabelschnur von dem Teil von uns abgetrennt, der 100% gibt. Durch diesen Schock leben die meisten von uns in einem grundlegenden Gefühl von Mangel. Diesen Mangel zu erkennen, dazu dient uns das Wesen Geld. Wir können wieder lernen, bedingungslos zu nehmen und bedingungslos zu geben. Ohne subtile Forderung und ohne Erwartung. Damit erlösen wir nicht nur uns, sondern auch das Wesen Geld, das ein sehr mächtiger Drachen ist.

Wir beschäftigen uns im Inneren Kreis um Romen seit vielen Wochen intensiv mit der vedischen Weisheitslehre der Anastasia in Verbindung mit der Ontologie und wir erleben diese Lehren als zutiefst inspirierend und hilfreich für unsere nächsten Schritte in den 4-dimensionalen magischen Raum.

Dabei ist eine Vielfalt an Vorträgen, Interviews und Erkenntnissen entstanden, die wir von 17. bis 28. September 2020 im Rahmen der Anastasia Tage Das A&O der Veden“ gerne mit Dir teilen möchten. Alles findet kostenfrei & online statt.

>>>Klick hier für mehr Infos & die Anmeldung zu den Anastasia-Tagen

 

Für eine grundlegende Auseinandersetzung mit den Inhalten der Ontologie und Deine nachhaltige Weiterentwicklung empfehlen wir Dir die „Coaching Ohne Ich“-Ausbildung. Die nächste Gruppe startet am 05. Oktober 2020.

Hier findest Du alle Infos & den Bewerbungsbogen:
>>> Coaching ohne ICH – Ausbildung

Zum Newsletter anmelden

Deine Nachricht an uns

Episoden-Archiv:

Menü